Zu Hause Sterben: Auf Familie, Freunde und Nachbarn kommt es an

Die meisten Deutschen wünschen sich, zu Hause zu sterben . Dies trifft jedoch nur für 25 Prozent der Sterbenden zu. Woran das liegt, welche Versorgungsmöglichkeiten es am Lebensende gibt und wie man eine sinnvolle Vorsorge trifft, darüber sprachen wir mit Dr. Anja Schneider vom Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V. » mehr

 

 

Inkontinenz und Demenz

Mit Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit kommt es nicht selten zu einer Inkontinenz. Das macht pflegenden Angehörigen, die eh häufig schon an ihre Grenzen stoßen, zusätzlich zu schaffen.  » mehr

 

Neues Ausbildungskonzept
für Geflüchtete

Die Münchenstift GmbH hat gerade ein Pilotprojekt gestartet, das Menschen mit Fluchthintergrund eine Ausbildung in der Altenpflege ermöglicht. Das Konzept setzt dabei auf eine ganzheitliche und zukunftsorientierte Begleitung der jungen Menschen.  » mehr

 

Projekt "Alter und Trauma" erfolgreich abgeschlossen

Auf einer Abschlussveranstaltung in Gelsenkirchen haben die Projektverantwortlichen ein positives Fazit gezogen. Es gelte nun, für das Thema zu sensibilisieren.  » mehr

 

  • Abschlussveranstaltung

    Projekt „Alter und Trauma": Behutsame Erinnerungsarbeit ist möglich!

    Station24 | 19.09.2016

    Viele ältere Menschen leiden unter den Spätfolgen von Kriegs- und Gewalterlebnissen. Damit konstruktiv umzugehen, ist für die Pflege eine Herausforderung. Das Verbundprojekt „Alter und Trauma"... » mehr

    Projekt „Alter und Trauma": Behutsame Erinnerungsarbeit ist möglich!
  • Inkontinenz und Demenz

    Eine Demenz kommt selten allein

    Station24 | 15.09.2016

    Mit Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit kommt es nicht selten zu einer Inkontinenz. Das macht pflegenden Angehörigen, die im Umgang mit ihren von Demenz betroffenen Pflegebedürftigen häufig... » mehr

    Eine Demenz kommt selten allein
  • Interview

    Bis zum Schluss zu Hause

    Station24 | 17.09.2016

    In Deutschland sterben jährlich etwa 900.000 Menschen. Wie Befragungen ergeben haben, wünschen sich die meisten von ihnen, zu Hause sterben zu können. Dies trifft jedoch nur für 25 Prozent der... » mehr

    Bis zum Schluss zu Hause
  • Zuwanderung in der Altenpflege

    Pflegeheimbetreiber startet neues Ausbildungskonzept für Geflüchtete

    Station24 | 13.09.2016

    Die Münchenstift GmbH hat gerade ein Pilotprojekt gestartet, das Menschen mit Fluchthintergrund eine Ausbildung in der Altenpflege ermöglicht. Das Konzept setzt dabei auf eine ganzheitliche und... » mehr

    Pflegeheimbetreiber startet neues Ausbildungskonzept für Geflüchtete
  • Schulungsprogramm "EduKation demenz"

    Den Demenzkranken verstehen lernen

    Station24 | 12.09.2016

    Die Schulung „EduKation demenz®" bietet Hilfe und Unterstützung für Angehörige von Menschen mit Demenz. Den Erfolg belegt eine aktuelle Studie, die auch Kranken- und Pflegekassen überzeugt. Wir... » mehr

    Den Demenzkranken verstehen lernen
  • Hautpflege bei älteren Menschen

    Besonders pflegebedürftig: das Austrocknungsekzem

    Station24 | 12.09.2016

    Ältere Menschen beklagen häufig eine sehr trockene Haut, die spannt oder juckt. In diesem Milieu entstehen leicht Austrocknungsekzeme. Mit richtigen Verhaltensweisen und guter Pflege lassen sich... » mehr

    Besonders pflegebedürftig: das Austrocknungsekzem
  • Sterbebegleitung

    Palliativpflege: Wertvolle Unterstützung am Lebensende

    Station24 | 09.09.2016

    Viele Menschen hegen den Wunsch, zu Hause zu sterben. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Die meisten Menschen sterben in einem Krankenhaus oder Pflegeheim. Dabei sind die Möglichkeiten, am... » mehr

    Palliativpflege: Wertvolle Unterstützung am Lebensende
  • Interview

    Frühmobilisierung auf der Intensivstation entwickelt sich rasant weiter

    Station24 | 07.09.2016

    In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass auch intubierte Patienten von einer möglichst frühen Mobilisierung profitieren. Über die Entwicklung und den heutigen Stand... » mehr

    Frühmobilisierung auf der Intensivstation entwickelt sich rasant weiter
  • Survey

    Aufruf zur Teilnahme an Umfrage: Die Rolle der Pflegenden

    Station24 | 07.09.2016

    Rüdiger Uhl, Studierender im Studiengang "Gesundheits- und Sozialmanagement, bittet Pflegende um Teilnahme an einer Online-Umfrage zum Thema "Rolle der Pflegefachperson in der stationären... » mehr

    Aufruf zur Teilnahme an Umfrage: Die Rolle der Pflegenden
  • Ernährung in der Pflege

    „Individualität ist das Wichtigste"

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Der vor sechs Jahren erschienene Expertenstandard definierte erstmals den professionellen pflegerischen Beitrag zum Ernährungsmanagement, insbesondere zur Sicherung der oralen Nahrungsaufnahme. Nun... » mehr

    „Individualität ist das Wichtigste"
  • Hilfestellung beim Essen und Trinken

    Essenreichen will gelernt sein

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Oft heißt es, „Füttern" könne jeder. Das Gegenteil ist der Fall: Die professionelle Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme erfordert ein hohes Maß an Fachwissen und Empathie. Die besondere... » mehr

    Essenreichen will gelernt sein
  • Ethik

    PEG-Sonde: Ja oder nein?

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Wenn alte Menschen nicht mehr essen wollen, wird meist bald über das Legen einer PEG-Sonde nachgedacht. Doch diese Entscheidung ist nicht einfach und muss jedes Mal im Einzelfall und unter... » mehr

    PEG-Sonde: Ja oder nein?
  • Vitalzeichen

    Viel mehr als nur Blutdruck- und Pulsmessen

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Blutdruck, Puls, Blutzucker und Temperatur zu erfassen, ist pflegerischer Alltag. Weniger häufig werden beispielsweise die Atmung, die Sauerstoffsättigung und die Augenreaktion beurteilt. Dabei... » mehr

    Viel mehr als nur Blutdruck- und Pulsmessen
  • Intermittierender Selbstkatheterismus

    „Gewinn an Freiheit"

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Ein Dauerkatheter birgt ernstzunehmende Risiken und führt zu einer reduzierten Lebensqualität des Patienten. Eine Methode, die weitaus mehr Freiheit und Autonomie ermöglicht, ist das eigenständige... » mehr

    „Gewinn an Freiheit"
  • Ökonomie und Ethik

    „Die Pflege muss wieder menschlicher werden"

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Arbeitsverdichtung, Verweildauersenkung, Zeitmangel – viele Pflegende empfinden ihre tägliche Arbeit als kaum noch mit dem beruflichen Selbstverständnis vereinbar. Stehen Ethik und Ökonomie als... » mehr

    „Die Pflege muss wieder menschlicher werden"
  • Neue Tätigkeitsverteilung

    Was man am besten kann

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Das Universitätsklinikum Jena verteilt die Aufgaben von Ärzten und Pflegenden neu. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeitsabläufe in allen 26 Kliniken besser strukturiert und organisiert werden,... » mehr

    Was man am besten kann
  • Rechtsrat

    Für die Pflege gelten zwei Arten von Mindestlöhnen

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    4,12 Euro pro Stunde – so wenig verdiente eine Pflegekraft im oberbayerischen Traunstein. Richter am Landesarbeitsgericht München bewerteten diesen Lohn im Jahr 2009 dennoch als Wucher. Heutzutage... » mehr

    Für die Pflege gelten zwei Arten von Mindestlöhnen
  • Serie Rechtsfragen

    Palliativstation: Muss ein Arzt anwesend sein?

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    In einer Schmerzklinik und auf einer Palliativstation müssen laufend Schmerzmittel verordnet werden. Dies geht grundsätzlich nur bei Anwesenheit eines Arztes. Es bedarf allerdings keiner räumlichen... » mehr

    Palliativstation: Muss ein Arzt anwesend sein?
  • Change Management

    Mit Widerständen umgehen

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Veränderungsprozesse in Gesundheitseinrichtungen können lange dauern, viel Energie binden und hohe Kosten verursachen. Manchmal verebben sie auch oder scheitern gar komplett. Um erfolgreich... » mehr

    Mit Widerständen umgehen
  • Personalentwicklungskonzept nach Palm

    Passgenau fortbilden

    09/2016  Die Schwester Der Pfleger

    Die komplexen Behandlungsverläufe in Krankenhäusern erfordern zunehmend pflegerische Spezialisierung. Doch Fortbildungsmaßnahmen müssen koordiniert, flächendeckend und mitarbeiterorientiert... » mehr

    Passgenau fortbilden